Ein kuscheliges Plätzchen im Garten…

Hallo Ihr Lieben und schön, dass ihr wieder hier seid 🙂 Heute zeige ich euch mal, was ich neulich für den Garten genäht habe: Ein kuscheliges Körbchen zum Ausruhen, Lesen, Spielen… Die Idee, ein großes Hundekörbchen dafür nehmen, habe ich aus dem Waldkindergarten. Dort hinein kommen dann Kissen und Decken, so dass es richtig gemütlich ist. Ich kann nur sagen – es ist ein Magnet für kleine (und große) Kinder 🙂

Damit man sich so fühlt wie in einem kleinen Zimmer, brauchte ich noch ein „Sonnensegel“. Hierfür habe ich einen großen Stoffrest genommen (Meterware, die man bei IKEA kauft und dann doch irgendwie nicht verwendet…) und ringsum ein Baumwollgurtband eingenäht.

Das Gurtband schaut an den Ecken als Schlaufe raus, so dass man es entweder unten mit einem Zelthering im Boden verankern kann oder im Baum mit einer Kordel an den Ästen befestigt.

Wenn ihr auch so ein Sonnensegel nähen möchtet, schaut doch mal hier bei selbermachen.de. Dort habe ich viele gute Hinweise und Tipps gefunden. Zum Beispiel ist unser Segel eher ein Sichtschutz als ein Sonnenschutz, da unter dem Apfelbaum nachmittags sowieso Schatten ist. Deswegen konnte ich einen ganz normalen Stoff nehmen. Aber stöbert gerne selbst, die Seite lohnt sich :-).

Das Nähen selbst ist nicht schwer, es ist eher Fleißarbeit :-). Ich würde gern noch ein zweites nähen, aber bei den Temperaturen im Moment fehlt mir dazu die Motivation :-).

Danach habe ich alle Kissen, die einfach so im Haus herumlagen (Waschküche, Bastelschrank – wo man mal was mit machen wollte, ihr kennt das bestimmt :-)) mit passenden Bezügen verschönert. Das hat richtig Spaß gemacht und ging auch schnell.

Außerdem habe ich im Keller noch eine Krabbeldecke gefunden, die sich zwar noch gut anfühlte, aber deren Muster nicht wirklich zu meinem Vorhaben passte.

Aus Reststücken entstand schließlich ein abnehmbarer Patchwork-Bezug. Die Quadrate sind extra groß, weil ich schnell fertig werden wollte :-).

Öffnen und schließen lässt sich der Bezug mit KamSnaps. Damit die Nähte auch beim Waschen haltbar bleiben, habe ich sie von oben abgesteppt.

Wenn gerade kein Gartenwetter ist, steht das Körbchen bei uns im Flur und wird dort ebenfalls zum Chillen benutzt. Leider passe ich da nicht mehr rein 🙂

Das war’s für heute von mir – ich wünsche euch einen schönen Tag!

Ganz liebe Grüße von Kerstin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s