Karte zur Kommunion

Heute möchte ich euch eine Karte zeigen, die ich anlässlich einer Erstkommunion verschickt habe:

IMG_20170429_103438

Die Karte hat ein etwas ungewöhnliches Format von 10,5 x ca. 11cm und bietet eine hübsche Möglichkeit, Geldscheine oder Gutscheinkarten zu verpacken. Wenn man die Schleife öffnet, sieht man das Innenleben der Karte:

Es gibt ein „Einsteckfach“, das sich beim Öffnen nach oben klappt. Hier könnt ihr entweder einen kleinen Umschlag für einen Geldschein (so wie im Bild zu sehen) ODER eine Gutscheinkarte (amazon, dm, H&M) hineinstecken. In der Mitte ist Platz für einen persönlichen Gruß. Sehr hübsch finde ich auch den Steckmechanismus zum Schließen der Karte. Da dies allein nicht ausreicht (die Karte ist insgesamt recht „dick“), wird zusätzlich das Schleifenband angebracht.

Gestaltet habe ich die Karte in der Farbe Minzmakrone, kombiniert mit dem schönen Designerpapier „Blühende Fantasie“. Gestempelt ist alles in Petrol, die beiden Farben passen sehr gut zusammen, wie ich finde. Das Stempelset ist ausnahmsweise nicht von Stampin‘ Up! – mangels Alternativen musste ich auf ein Set eines anderen Herstellers zurückgreifen, was ich schon länger besitze. Das Design gefällt mir recht gut, die Qualität ist aber bei SU viel, viel besser!

Hier ist eine Anleitung, falls ihr die Karte nachbasteln möchtet. Ihr braucht dazu den Papierschneider und das Envelope Punch Board, das ich mittlerweile sehr ins Herz geschlossen habe. Es ist einfach sehr vielseitig! Bei dieser Karte wird damit sowohl der kleine Briefumschlag gebastelt als auch der Steckverschluss gestanzt.

Ansonsten braucht ihr folgendes:

img_20170429_103514-e1493538483608.jpg

 

IMG_20170429_104356

Für die Grundkarte: Farbkarton 10,5 x 29,7cm (halber A4 Bogen) – dieses wird an der langen Seite gefalzt bei 5 / 8 / 11 / 22,4cm

Für den Einleger: Farbkarton in flüsterweiß 10,0 x 10,7cm

Für die Vorderseite: 2 Stücke DSP 10,0 x 4,5cm und 10,5 x 6,7cm

Für den kleinen Umschlag: Ein quadratisches Stück DSP 12,3 x 12,3cm

Außerdem: ca. 60cm Schleifenband, Dekoration nach Geschmack, Klebemittel

Wir beginnen mit dem kleinen Briefumschlag: Das Papier wird in das Envelope Punch Board (EPB) bei 7,1cm eingelegt, gestanzt, die Falz gezogen und so geht das im Uhrzeigersinn weiter, bis man mit allen 4 Seiten fertig ist:

An der oberen Seite beinhaltet das EPB eine Stanze, die die Ecken abrundet (Eckenabrunder). Damit wird der Umschlag an allen Ecken bearbeitet, anschließend werden alle Falzlinien nachgeknickt und der Umschlag zusammengeklebt.

Als nächstes basteln wir die Grundkarte:

An der „8cm-Falzlinie“ wird später der Briefumschlag eingesteckt. Hier habe ich mit der Big Shot und einer Etiketten-Stanzform eine Öffnung gestanzt. Falls ihr keine Big Shot habt, könnt ihr auch einfach einen Schlitz von ca. 8,6 cm einschneiden (dann genau auf der Falzlinie schneiden).

Danach wird an der oberen Kante der Steckverschluss gestanzt. Dazu das Papier einmal von links, einmal von rechts bei 1 Zoll in das Envelope Punch Board einlegen (das ist die erste Maßangabe, die auf dem Skala überhaupt sichtbar ist).

Genau so verfahrt ihr mit dem DSP für das obere Teil. Auch hier wird auf beiden Seiten bei 1 Zoll gestanzt. ACHTUNG: Danach müsst ihr die rechte und die linke Seite des DSP um 0,25 cm kürzen, so dass die Gesamtbreite 10cm ergibt. Das seht ihr aber spätestens dann, wenn ihr das DSP zur Probe auflegt.

Jetzt könnt ihr die Grundkarte in Form knicken. Ich ziehe die Falzlinien immer sehr gut mit dem Falzbein nach, damit die Karte schön flach wird.

IMG_20170429_105730

Steckt den Umschlag in das Fach…

und klebt das Fach innen nur an der unteren Kante zusammen, so dass die Grundkarte zusammenhält, aber der kleine Umschlag noch genug Platz nach unten hin hat. Auf der Rückseite des Umschlags seht ihr, dass die Klappe ebenfalls im Schlitz verschwindet. So bleibt der Umschlag gut geschlossen.

Jetzt wird das Band angebracht:

Mit Hilfe von doppelseitigem Klebeband klebt ihr das Schleifenband so auf, dass oben noch ca. 20cm überstehen. Klebeband wird nur auf die Rückseite und auf die untere Vorderseite aufgebracht. Achtet auch darauf, dass sich die Karte noch gut zuklappen lässt, indem ihr etwas Spielraum in den Knick gebt.

Jetzt habt ihr es fast geschafft! Das DSP-Stück für den unteren Teil wird über dem Band aufgeklebt. Das DSP für den oberen Teil wird auf den Farbkarton geklebt.

Dekorieren könnt ihr eure schicke Karte wie es euch gefällt. Noch ein Tipp: Eventuell macht es Sinn, den Einleger zuerst zu beschriften und dann einzukleben (falls man sich verschreibt…).

Ich wünsche euch viel Spaß beim Basteln! Falls noch Fragen auftauchen, meldet euch gerne bei mir!

IMG_20170429_141722

Ein schönes Wochenende und ganz liebe Grüße von Kerstin

 

 

 

 

2 Kommentare zu „Karte zur Kommunion

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s