Der 11. Geburtstag und die Sache mit dem Kuchen…

Heute haben wir wieder Geburtstag gefeiert! Stolze 11 Jahre ist unsere Große geworden und irgendwie kann man sich als Eltern auch immer selbst ein bisschen beglückwünschen! Ich mache das jedenfalls so.

Zum morgendlichen Geschenkeberg durfte natürlich eine selbstgebastelte Karte nicht fehlen 🙂 Ich habe mich an den Lieblingsfarben orientiert und dabei ist folgendes herausgekommen:

IMG_20170312_150255

Die Karte hat das Format 14,85cm im Quadrat. Gestaltet hab ich sie mit dem Stempelset „Abgehoben“ bzw. mit den Stanzformen für die Big Shot „In den Wolken“. Ich mag das Set richtig gern, demnächst zeige ich euch noch mehr davon. Für den großen Ballon habe ich das neue Glitzerpapier in Bermudablau verwendet. Die „Elf“ ist in Currygelb gestempelt und mit den Framelits „Große Zahlen“ ausgestanzt.  Aufgeklappt sieht die Karte so aus:

IMG_20170312_150321

Die Wölkchen habe ich in dem etwas zarteren Aquamarin gestempelt. Die beiden Sprüche und die gelben Sternchen stammen aus dem Stempelset „Geburtstagsfeuerwerk“ . Ihr findet es (genau wie die Heißluftballons) im aktuellen Frühjahr/Sommerkatalog. Immerhin passte diesmal noch ein kleiner Gruß von Mama und Papa auf die Karte und ich wurde mit einem strahlenden Lächeln beschenkt…

Gestern Nachmittag wollte die junge Dame Amerikaner für ihre Schulklasse backen. Ich hatte extra die doppelte Teigmenge vorbereitet, für den Fall, dass ein paar nicht so schön werden würden – die konnten wir ja dann selbst zum Geburtstagskaffee essen. Tja, was soll ich sagen… es war kurz vor dem Abendbrot und der Duft aus dem Backofen lockte die Kinder von draußen in die Küche: „Mama, ich hab soooo einen Hunger!“ Und dann diese Kulleraugen 🙂 Ich konnte irgendwann nicht mehr nein sagen und so saßen fünf ausgehungerte Kinder auf der Nestschaukel und futterten die aussortierten Amerikaner auf. Die Schulklasse war zwar versorgt, aber für uns war nichts mehr übrig.

Heute morgen stand ich wieder mit Schürze und Backutensilien parat. Marmorkuchen ist eigentlich meine Spezialität, aber irgendwie war der Wurm drin… Nach dem Backen wollte ich den Kuchen aufs Gitter stürzen und dabei ist er komplett auseinandergefallen. „Ist kaputt“, meinte Christina. Trotzdem duftete es wunderbar und nachdem der armselige „Bröselhaufen“ abgekühlt war, kam mir eine Idee, wie ich ihn servieren konnte:

IMG_20170316_154616

Mit Bananenscheiben, Schlagsahne, Schokostreuseln und bunten Perlen entstand am Ende ein bunter Auflauf:

IMG_20170316_155422

Es war superlecker und ruckzuck aufgegessen! Könnte man öfter machen… 🙂

Morgen geht es übrigens weiter mit meiner Serie „Muster für dich“.

Bis dahin, viele Grüße von Kerstin

 

 

 

 

 

Ein Kommentar zu „Der 11. Geburtstag und die Sache mit dem Kuchen…

  1. Liebe Kerstin, die Karte ist richtig toll geworden! Gefällt mir total gut mit dem Sichtfenster und der knalligen 11 vorne. Auch Deine Kuchenlösung finde ich sehr kreativ. Wenn mir der Geburtstagskuchen durchbräche wäre ich sehr geknickt. Ich glaube, ich hätte einen neuen gebacken. Ich finde es toll, dass Du Dir davon die Laune nicht verderben lassen hast. Liebe Grüße von Petra

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s